Projekt...
 
AUSSEGNUNGSRAUM - Eingebettet in Muttererde
 
für das Mutterhaus der barmherzigen Schwestern
in Augsburg
Erwin Wiegerling
elin forum lin ausstellung projekt veranstaltung archiv presse kontakt

AUSSEGNUNGSRAUM - Eingebettet in Muttererde
für das Mutterhaus der barmherzigen Schwestern in Augsburg

 

 

Der Aussegnungsraum ist in einer Kreisform angelegt. Das vorhandene Fenster wurde mit einer opaken Glaswand verkleidet.
Wände und Decke, also der gesamte Raum ist mit Kalkputz ausgekleidet, in den die 4 verschiedenen Erden des Mutterhauses eingebettet sind. Dunkel beginnend, wird er in Schichtungen weitergeführt, und nach oben hin immer heller.

Eine schmale Lichtöffnung mit einem Lichtband spendet dem Raum warmes, sonnengelbes Licht und leitet in ihrer vertikalen Richtung von der Erde zum Himmel, zum Kosmos und Firmament.

Die Decke nimmt das Lichtband auf. Sie ist mit konzentrischen Kreisen gestaltet. In deren Mitte weist eine winzige runde Öffnung  mit weißem Licht gleichsam in die Ewigkeit.

Zur Symbolik des KREISES
Die konzentrischen Kreise symbolisieren die verschiedenen Stufen der Lebewesen.
Der Kreis als Zyklus, Symbol der ständigen Schöpfung und Erneuerung, Sinnbild des Werdens und Entstehens.

Stufen /SCHICHTEN ist das Thema, das sich in der Gestaltung des Künstlers e.lin durch seine Werke zieht. Das Leben als fortwährenden Prozess, bei dem auf jeden „durchschrittenen“ Lebensabschnitt (Raum, Stufe) ein neuer Lebensabschnitt folgt.

nach oben